Startseite
  Über...
  Archiv
  Photos
  Videos
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/dubliner

Gratis bloggen bei
myblog.de





Clubben in Dublin | Glencree

So denn - gestern wollte ich also zum zweiten mal versuchen, in Dublin clubben zu gehen :-)
Irgendwie habe ich's dann aber geschafft, den nach Aussage der Veranstalter miesesten Abend jeher zu erwischen. Standen inkl. Personal mit knapp 10 Leuten da rum. Lustigerweise (wahlweise auch nervigerweise) waren zeitweise sogar die meisten der Anwesenden Deutsche :-D Ab 2300 kostete der Eintritt eigentlich € 6 statt € 3 - da aber so wenig los war, musste ich auch um halb zwölf noch nur € 3 berappen. Soweit so fair. Was aber echt der Hammer war und mich wieder völlig von Irland begeistert hat: Als sie dann gegen eins den Laden frühzeitig zugemacht haben, weil einfach keiner mehr kam, haben sie uns allen sogar noch unsere € 3 zurückgegeben! :-)

Der Vorteil der kleinen Runde war, dass man mit Handschlag begrüßt wurde und sich jeder (inkl. Barkeeper, Veranstalter etc.) persönlich vorgestellt hat :-) Sind dann danach mit der ganze Bande noch in einen anderen Club weitergezogen, wo beeindruckend laute Musik kam :-O Ich werde älter... Was hier allerdings WIRKLICH nervt, ist die Tatsache, dass die Clubs allen Ernstes um 0230 zumachen müssen (oder sich hundsteure Lizenzen kaufen müssten, um länger aufbleiben zu dürfen). Das ist ja schon im Vergleich zu Deutschland ein Witz - aber ich bin es von Argentinien noch gewohnt, vor 0200 gar nicht erst das Haus zu verlassen.


Gestern habe ich an der Bushaltestelle einen Iren (in seinen sechzigern) kennengelernt, mit dem ich mich dann gestern gleich im hiesigen Pub auf ein Guinness zum Quatschen getroffen habe. Der Gute ist Bruder im Ordens des St. John of God, hat eine Menge von der Welt gesehen - und hat mich heute zum Deutschen Soldatenfriedhof Glencree gefahren. Mitten in einem irischen Dorf, umgeben von Bächen, moosüberwachsenen Bäumen und kurvigen Landstraßen findet man recht überraschend 134 Kriegsgräber. Und das in Irland, das im 2. WK neutral war :-O Sind wohl größtenteils Marine- und Luftwaffensoldaten gewesen.
Sind dann noch etwas umhergewandert und ich konnte diverse Photos schießen. Das ganze haben wir dann noch mit Tee bzw. Heißer Schokolade und Kuchen ausklingen lassen :-) Cooler Ausflug. Dank Finnian! :-)
15.1.12 19:07
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Bell (16.1.12 13:29)
Ich hab damals auf der Schiffahrt nach Irland auch einen Geistlichen kennengelernt, der hat mich über irische Musik informiert, finds unglaublich, wie hilfsbereit und mitteilsam die Iren sind!
Das mit dem Clubben üben wir aber nochmal ;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung